Herzlich Willkommen

Aus einer Privatinitiative im April 2006 entwickelte sich ein Pilotprojekt mit dem Titel Kofi + Amma. Dies fand in Deutschland und Ghana großen Anklang, so dass die an der Konzeption Beteiligten am 24. Januar 2007 zusammenkamen, um den Verein Kofi + Amma e.V. zu gründen.

Der Vereinszweck spiegelt die Idee des Pilotprojektes wider, nämlich zur Förderung von Kindern und Jugendlichen in Deutschland und Ghana durch Angebote und Aktivitäten in Bildung, Kunst und Kultur zum gegenseitigen Kennenlernen und besseren Verstehen der beiden Lebensräume beizutragen, siehe § 2 Abs. 2 der Vereinssatzung.

Der Verein ist seit 21. Februar 2007 beim Amtsgericht Weinheim im Vereinsregister unter der Nummer VR 1007 eingetragen und seit 14. Februar 2007 im Rahmen seines förderungswürdigen Zweckes als gemeinnützig anerkannt und berechtigt, steuerbefreiende Zuwendungsbestätigungen auszustellen.

Nach der erfolgten Gründung des Vereins gilt es nun, Mitglieder für die Idee von Kofi + Amma zu werben. Mit dem Motto: "Aus vielen Tropfen wird ein See" gibt es einen Flyer.

Das Beitrittsformular finden Sie hier. Mit einem geringen Jahresbeitrag von 25 Euro und Spenden wird uns dies gelingen.

Auch durch prominente Unterstützung zog Kofi + Amma immer weitere Kreise. So erklärte sich Eva Luise Köhler, Frau des deutschen Bundespräsidenten, dazu bereit, die Bilder der Malaktion "Mein Zuhause, meine Heimat" im Rahmen des Staatsbesuchs im Manhyia Palace Museum in Kumasi zusammen mit den Mal-Kindern den Festgästen vorzustellen.

Frau Köhler in einem Schreiben an uns:

Staatliche Entwicklungszusammenarbeit ist sicherlich unverzichtbar. Genauso wichtig ist aber, dass sich die Menschen in Deutschland ganz konkret für unsere Mitmenschen in Afrika engagieren. Das vermittelt den Menschen dort das Gefühl, dass sie uns nicht gleichgültig sind. Deshalb bin ich Ihrer Bitte gerne nachgekommen. Ich wünsche Ihrer Initiative Kofi + Amma viel Erfolg, und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Ihre Eva Luise Köhler

Die erste Aktion von Kofi + Amma "Mein Zuhause, meine Heimat" fand unter der Schirmherrschaft von Heiner Bernhard, Oberbürgermeister der Stadt Weinheim, große Unterstützung:

Auch das Kofi + Amma-Projekt zeigt, dass wir Afrika nicht vergessen. Ich begrüße sehr, dass hier eine Verbindung von Kindern in Weinheim und Kindern in Kumasi (Ghana) hergestellt wird, um sich besser kennen zu lernen. Bei allen Menschen, die diese Aktion sei es durch Arbeitsleistung oder durch Geldspenden unterstützten, bedanke ich mich persönlich. Dem Projekt wünsche ich viel Erfolg. Die Schirmherrschaft habe ich sehr gerne übernommen.

Heiner Bernhard, Oberbürgermeister Weinheim